FAQ


Was genau ist Mastering?

Mastering ist der letzte Prozess im Produktionsprozess, bevor das Produkt vervielfältigt wird. Die Aufgabe des Mastering ist es, aus den vorliegenden Aufnahmen und der Zusammenstellung dieser das Allerbeste herauszuholen.

Was wird beim Mastering gemacht? Was können Sie von uns erwarten?

– Wir arbeiten an jedem einzelnen Titel, um sicherzustellen, dass er so gut wie nur möglich klingt. Das kann bedeuten, dass er mehr Punch, Transparenz, Wärme, Größe, Tiefe oder Zusammenhalt bekommt. Unsere Zielsetzung und Vorgehensweise hängt davon ab, was der Mischung fehlt, bzw. wie sich der Klang bei der vorliegenden Mischung verbessern lässt. Unser Ziel hierbei ist es, das volle Potential jedes Titels auszuschöpfen.

– Wir sorgen dafür, dass die einzelnen Titel in ihrer Zusammenstellung als Album funktionieren. Der Klang und die Lautstärke der einzelnen Titel werden angeglichen und die Pausen bzw. Übergänge gezielt gesetzt, um ein harmonisches Gesamtwerk zu gewährleisten. Ziel ist zu erreichen, dass der Zuhörer beim Anhören des Albums nie das Gefühl hat, nachregeln zu müssen. Ein gutes Album zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass man beim Anhören allein die Musik wahrnimmt und nicht durch unnötige Veränderungen des Klanges abgelenkt wird. Man sollte sich keine Gedanken um Aspekte der Tonwiedergabe machen müssen.

– Wir stellen sicher, dass die Titel, das Album oder das Werk auf dem Medium, auf dem es veröffentlicht werden soll, perfekt funktioniert. Das verlangt, dass wir alles über das Zielmedium wissen. Wir wissen, was möglich ist. Wir wissen, was schief gehen kann. Wenn Sie Ihr Master von uns erhalten, egal auf welchem Medium, können Sie sicher sein, dass er genau so funktioniert, wie Sie es erwarten.

Wodurch sind Sie in der Lage, das Beste aus den Mischungen herauszuholen?

Der Mastering-Engineer vereint Erfahrung, Objektivität und Präzision mit künstlerischer Kreativität und kann Ihrer Mischung durch gezielte Bearbeitung ihr volles Potenzial entlocken.

Unser Masteringstudio wurde nur für einen Zweck geschaffen und kompromisslos auf diesen ausgelegt: Mastering. Unsere Akustik muss sich, anders als bei normalen Studiobauten, keinem anderen Nutzen unterordnen. Unser Abhörraum und unsere Lautsprecher lassen uns aufgrund hoher Linearität allein den Klang der Aufnahme hören. Durch den Ausschluss von Verfälschungen durch Raum, Lautsprecher und Abspielgeräten ist es uns möglich, Aufnahmen effektiv und präzise wahrzunehmen und zu bearbeiten.

Wir benutzen nur die absolut besten Geräte zur Bearbeitung. Wir probieren alle hochwertigen Geräte aus und legen uns dann die besten zu. Und selbst dann kommt es oft vor, dass wir ein Gerät, das Beste seiner Klasse, nach dem Kauf noch modifizieren, weil wir in der täglichen Praxis und der Benutzung in unserer ultralinearen Akustik noch Verbesserungsmöglichkeiten erkennen. Sie würden erstaunt sein, welche Details für uns im Design unserer Arbeitsumgebung sowie in der Bearbeitung Ihrer Aufnahmen eine Rolle spielen. Wir kümmern uns selbst um die kleinsten Details, weil wir wissen, dass diese im Gesamten das Große, Ganze sehr merklich beeinflussen.

Wie läuft eMastering ab? Wie funktioniert das?

1. Sie fangen bei eMastering -> Preise & Buchung an. Nachdem Sie einige Informationen über Ihr Projekt eingegeben haben, erhalten Sie automatisch eine Preisangabe und können uns danach eine Buchungsanfrage senden. (Falls Sie uns lieber auf anderem Wege kontaktieren möchten, ist das natürlich auch jederzeit möglich.)

2. Nachdem wir Ihre Buchungsanfrage erhalten haben, melden wir uns baldmöglichst bei Ihnen, und teilen Ihnen mit, ob wir Ihre Deadline einhalten können. Wir geben Ihnen dann weitere Instruktionen wie sie die Zahlung abwickeln und uns die Mischungen senden können.

3. Nach der Mastering-Session senden wir Ihnen das Master im von Ihnen ausgesuchten Format.

Bieten Sie irgendwelche Garantien auf Ihre Arbeit an?

Ja. Wir garantieren, dass Sie unser Master hervorragend finden werden.

Beinhalten die Standardpreise auch Revisionen, sollte ich Änderungen wünschen?

Ja (im üblichen Rahmen). Wir wollen, dass Ihr Master perfekt für Sie ist. Sollte das nicht der Fall sein, so wollen wir das ändern, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen.

In welchem Format, welcher Sampling Rate, welcher Bit-tiefe und Beschriftung soll ich die Tracks hochladen?

Wir können mit so ziemlich jedem Audiodateiformat arbeiten, allerdings bieten sich WAV und AIFF besonders an. Falls Sie die Möglichkeit haben, exportieren Sie bitte mit 24 bit. Stellen Sie hierfür das Dithering der Stereosumme ebenfalls auf 24 bit. Wählen Sie die Sampling Rate, in der Ihr Aufnahmeprojekt läuft. D.h. falls Ihr Projekt in 48 kHz angelegt ist, exportieren Sie bitte in 48 kHz. Falls Sie analog aufnehmen / mischen, nehmen Sie die Mischung, sofern möglich, bitte in hoher Auflösung vor, z.B. 24 bit und 96 kHz.

Bitte beschriften Sie Ihre Daten eindeutig. Wir schlagen folgenden Syntax für Dateinamen vor: titelnummer_-_Künstlername_-_Titelname.wav

Wenn Sie Ihre Mischungen und ggf. zusätzliche Informationen (siehe unten) vorbereitet haben, packen Sie diese bitte zusammen in eine .zip-Datei und laden Sie sie hoch.

Wenn Sie bei der Masteringsession anwesend sind können Sie ihre Dateie auf CD, DVD, USB Stick, Firewire- oder USB-Festplatte, Laptop, AIT-Tape oder ähnlichen Datenträgern bereitstellen.

Falls Sie Band, DAT, DA88 tape, HD24, Cassette, Minidisc, Schallplatte, VHS, Protools- oderr Sadie-projekt, oder einem hier nicht genannten Format mitbringen möchten, sagen Sie uns bitte vorher Bescheid, damit wir das entsprechende Abspielgerät schon vorbereiten können.

Was für zusätzliche Informationen soll ich neben den Mischungen noch bereitstellen?

– Wenn sie wollen, dass wir ein fertiges Album zusammenstellen, dann senden Sie uns bitte die Songreihenfolge.

– Wenn Sie auf ihrem CD-master CD-text wollen, dann senden Sie uns bitte eine Liste der Titel in richtiger Reihenfolge, in exakter Buchstabierung und gewünschter Groß- und Kleinschreibung. Bitte notieren Sie auch den genauen Band/Künstler/Projekt-Namen sowie den Albumtitel.

– Falls Sie ISRCs oder den UPC/EAN auf Ihrem CD-master wollen, so senden Sie uns diese bitte ebenfalls. (Falls Sie nicht wissen, was diese Codes bedeuten, so sind diese für Ihre Produktion wahrscheinlich nicht vergeben / relevant)

– Falls Sie bestimmte Vorstellungen oder generelle Vorlieben zum Klang oder zur Lautstärke des Albums haben, teilen Sie uns diese bitte mit. Je lauter eine CD ist, desto höher der Verzerrungsgrad. Sollten Sie Ihr Master also nicht so laut wollen wie Ihre Referenz (falls Sie eine bereitgestellt haben) oder wie manch andere Alben im Genre Ihres Projektes, so möchten wir das gerne wissen.

– Falls Sie ganz bestimmte Vorstellungen zu Pausen, Edits oder Crossfades haben, teilen Sie uns diese bitte mit, oder (noch besser) senden Sie uns eine grobe Vorlage/Schablone als mp3.

– Wenn Sie wollen, können Sie uns auch gerne eine Klangreferenz mitschicken, um bestimmte Soundvorstellungen zu kommunizieren. Wenn Sie das tun, so beschriften Sie diese bitte eindeutig als Referenz, und stellen Sie sicher, dass die Aufnahmequalität der Datei gut ist.

– Wenn Sie zum Mastering sonst noch Anmerkungen, Instruktionen oder Gedanken haben, so schreiben Sie uns diese ruhig.

Am besten senden Sie uns die zusätzlichen Informationen via TXT- oder Word-Datei, zusammen mit Ihren Mischungen. Aber natürlich können Sie sie auch gerne per E-mail, Fax oder am Telefon übermitteln.

Welchen Pegel sollte die Mischung aufweisen? Sollte sie irgendwelche Summenbearbeitung beinhalten?

Ihre Mischungen sollten einen soliden Pegel haben, aber niemals 0 dBfs erreichen. Falls Sie in 24bit (oder höher) anliefern, macht es relativ wenig Unterschied, ob der Spitzenpegel bei -1 oder z.B. bei -6 dBfs liegt.

Bitte benutzen Sie keine Prozessoren auf der Stereosumme nur der Lautheit oder der Durchsetzungsfähigkeit wegen. Sie sollten der Lautheit willen keinen Limiter, Kompressor, Multibandkompressor, Finalizer, Inflator, Clipper, Exciter, Stereobasisverbreiterer, Bandsättigungsemulator, Master-EQ oder ähnliches auf der Summe verwenden. Effekte auf den Einzelspuren sind natürlich Teil des Mixes und völlig in Ordnung; Effekte auf der Summe der Lautstärke wegen machen uns allerdings oft die Arbeit schwer, weil unsere Bearbeitungsmöglichkeiten stark eingeschränkt werden und bestehende Summenbearbeitung bei weiterer Behandlung unvorhersehbare Artefakte hervorbringen können.

Falls Sie den Klang Ihrer Summenbearbeitung mögen bzw. sie die Balance und den Charakter der Mischung beeinflussen, ist dagegen natürlich nichts einzuwenden. Falls Sie sich nicht völlig sicher sind, dann schicken/bringen Sie doch einfach zwei Versionen jedes Titels mit, eine mit Summenbearbeitung und eine ohne. Wir können dann im Studio ausprobieren, welche besser klingt / funktioniert.

Wie kann ich meine Mischungen senden?

Bitte packen Sie alle Mischungen sowie zusätzliche Informationen zusammen in eine ZIP-Datei und laden Sie sie hier hoch.

Falls Sie dabei Unterstützung benötigen, sagen Sie uns bitte Bescheid.

Welches Master-Format benötige ich? Welches ist das beste?

Es gibt 3 Standard-Masterformate:

ein DDP-image, online: Sie bekommen einen Link zu einer Master-imagedatei per E-mail. Diese können Sie herunterladen und mit unserer kostenlosen DDP-Software (ebenfalls in der E-mail) abspielen, brennen, oder zu WAV-Dateien konvertieren. Die meisten CD-Presswerke akzeptieren DDP-imagedateien als Eingangsformat, so dass Sie zur Vervielfältigung einfach unseren Download-Link via E-mail an das Presswerk weiterleiten können. Die Vorteile des DDP-image sind geringe Kosten, keine Transportlaufzeiten, sowie hohe Datenintegrität (ein DDP-image ist durch Checksummen garantiert fehlerfrei).

Master-WAV-dateien, online: Sie bekommen einen Link zu einer ZIP-datei (in der sich einzelne WAV-dateien befinden) per E-mail zugeschickt. Sie können diese Datei herunterladen, entpacken, und die WAV-dateien abspielen oder weiterverwenden. Die meisten Computer können WAV-Dateien ohne Umwandlung abspielen oder auf Audio-CD brennen. Wählen Sie WAV-dateien als Masterformat, wenn Sie keine bestimmten Pausenabstände benötigen, die Möglichkeit haben wollen, die Songreihenfolgen nach Belieben zu verändern, und nicht vorhaben, eine CD professionell vervielfältigen zu lassen.

ein Master auf CDR, per Post: Sie erhalten eine auf Fehler geprüfte Master-CDR per Post oder auf Wunsch auch per Kurier. Sie können die beigefügte Abhörkopie abspielen und das Master selbst zum Presswerk schicken. Wählen Sie dieses Format, wenn Sie ihre CD professionell vervielfältigen möchten, und ihr Presswerk / Vervielfältiger DDP-imagedateien nicht als Eingangsmedium akzeptiert. Diese Methode braucht länger wegen Versandlaufzeiten und ist teurer, da die Herstellung und Prüfung eines physikalischen Masters mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Bieten Sie auch Stem Mastering (Separation Mastering) an?

Natürlich. Stem Mastering kann uns zusätzliche Eingriffsmöglichkeiten bieten, was bei manchen Mischungen vorteilhaft sein kann. Wenn Sie denken, dass das bei Ihrer Produktion der Fall ist, so können Sie uns zusätzlich zum Mix auch noch Stems zur Verfügung stellen. Allerdings sollten Sie wissen, dass das Mastering von Stems länger dauern und zusätzliche Kosten verursachen kann. (Natürlich klären wir das mit Ihnen im Vorfeld ab.)

Zur Vorbereitung der Stems: Gehen Sie bitte sicher, dass alle Stems mit gleicher Lautstärke zusammengemischt exakt den Mix ergeben. Nehmen Sie Effekte bitte auf die entsprechenden Gruppenstems mit auf. D.h. Ein Echo auf dem Gesang sollte mit auf dem Gesangs-stem sein. Falls Sie irgendwelche Fragen zu Stem-mastering oder zur Vorbereitung der Stems haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Können wir uns vor Ort ein Bild Ihrer Arbeit machen, bevor wir eine Masteringsession buchen?

Natürlich. Rufen Sie uns an, damit wir einen Termin vereinbaren können. Wir zeigen Ihnen bei einem Kaffee gerne, was wir für Ihre Produktion tun können.

Warum werden die Titelnamen auf meinem Computer nicht angezeigt, wenn ich die Master-Abhörkopie einlege?

Computer-Player wie iTunes oder Windows Media Player lesen meistens nicht den CD-text (siehe unten), sondern fragen die Daten über eine CD online von einer Datenbank ab: nämlich dem Gracenote Music Recognition Service (ehemals CDDB). Um Ihre CD in diese Datenbank aufzunehmen, müssen Sie die entsprechenden Daten übermitteln. Folgen Sie diesem Link, um zu erfahren, wie Sie das mit kostenloser Software wie z.B. iTunes, Winamp oder QMP tun können.

Was ist CD-text?

Durch CD-text können kompatible Abspielgeräte Zusatzinformationen wie z.B. Künstler, Album und Titelnamen anzeigen. (Heim-CD-Player und Auto-Anlagen haben diese Funktion öfters). Allerdings nutzen Computer Software-Player meist keinen CD-text, sondern nutzen stattdessen eine Internetdatenbank (siehe FAQ-Eintrag über diesem).

Welche Zahlungsmittel nehmen Sie an?

Für eMastering (ohne Kunde vor Ort) nehmen wir Zahlungen mit Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express, JCB ), Überweisungen (IBAN&BIC or Ktnr&BLZ), PayPal oder Western Union an.

Vor Ort können wir zusätzlich zu den oben genannten Zahlungsarten auch EC / Maestro / Switch (Debitkarten) und Bargeld annehmen.